Dienstag, 21. Juni 2016

Hofbrief: KW 25


Am vergangenen Sonntag hat die diesjährige CSA-Jahresversammlung stattgefunden.Das Hofteam konnte von positiven Entwicklungen sowohl bei der Erzeugung, als auch bei der Verarbeitung und Vermarktung berichten, ermöglicht vor Allem durch eine mittlerweile recht stabile und harmonisch zusammenwirkende Hofgemeinschaft.
Beim Rückblick und Ausblick auf das Jahresbudget wurde deutlich, dass der Gärtnerhof Entrup e.G. als Bewirtschafterin des Hofes im nächsten Wirtschaftsjahr ein Defizit bei der Deckung der Ausgaben droht, insbesondere durch jährlich um 8% steigende Lohnkosten im Zuge der Einführung des gesetzlichen Mindeslohns.Nach zwei Wirtschaftsjahren ohne Preiserhöhung in der CSA haben wir uns deshalb entschlossen, den monatlichen CSA-Richtwert ab 1. Juli 2016 auf €145 anzuheben. Für die als Ausnahme zulässigen „halben“ Einheiten/Ernteanteile gilt dann der Richtwert von €80.
Wer den erhöhten Beitrag nicht stemmen kann, meldet sich bitte beim Hof, damit wir eine Regelung finden können – es gibt nämlich immer auch Teilnehmer, die mehr als den angegebenen Richtwert bezahlen, sodass nach dem Solidarprinzip das Budget trotzdem gedeckt werden kann.
Für das Wirtschaftsjahr 2016/2017 bitten wir darum, einen neuen Antrag auf Mitgliedschaft auszufüllen und
bis zum 30. Juni zum Hof zu schicken, dem entsprechend sollten die Daueraufträge angepasst werden. Der Antrag ist zu finden bei den Unterlagen, die auf der Jahresversammlung ausgeteilt wurden, oder unter http://entrup119.de/gaertnerhof/downloads/CSA-Mitgliedschaft.pdfHeiß diskutiert wurde auf der Versammlung außerdem die Frage, warum es seit Jahren schwierig ist, für unsere solidarische Landwirtschaft mehr Teilnehmer zu gewinnen. Die veränderten Koch- und Essgewohnheiten würden dazu führen, dass immer weniger Menschen die saisonal teilweise sehr hohen Gemüsemengen verarbeiten könnten – ein Ernteanteil/eine Einheit pro Person oder sogar pro Haushalt würden von manchen als „zu viel“ und demnach auch als „zu teuer“ empfunden.
Wir möchten deshalb eine
Arbeitsgruppe gründen, die sich darum kümmert, die Bedürfnisse der aktuellen und potentiellen CSA-Mitglieder besser zu verstehen und diese bei der Verteilung der Hoferezeugnisse nach Möglichkeit berücksichtigen zu lernen. Ansprechpartner hier ist Alex vom Hof – viele Teilnehmer ermöglichen innovative Ideen und kreative Lösungen – meldet Euch, damit wir ein Treffen vereinbaren können!
Am Samstag, dem 25. Juni, gibt es wieder die Möglichkeit zu einem geführten Rundgang über unsere Gemüseanbauflächen. Wenn das Wetter mitspielt, besuchen wir unsere Milchschafherde auf der Weide und lernen die neue Heutrocknungsanlage im laufenden Betrieb kennen. Es gibt viel zu sehen!
Wir treffen uns um 15.00 Uhr vor dem Hofcafé.
Am 25. und 26. Juni nehmen wir mit unseren Schafsmilchprodukten am Wollfest auf dem Hilshof in Kerken-Winternam teil. Mehr Infos dazu unter: https://www.hilshof.de/wollwochenende

Dienstag, 14. Juni 2016

Hofbrief: KW 24


Auf dem Dachboden über dem Hofladen beginnt nun endlich die lange geplante Ausbaumaßnahme.
Es entsteht eine Wohnung für die Gärtnerfamilie und zusätzlicher Wohnraum für Auszubildende, Praktikanten oder FÖJ-Teilnehmer. Im Zuge de
s Ausbaus wird die Heizzentrale des Hofes an einen besser zugänglichen Platz verlegt und modernisiert – für mehr Energie- und Arbeitseffizienz.
Wer sich bei den Bauarbeiten tatkräftig oder finanziell einbringen möchte, findet detaillierte Informationen unter http://entrup119.de/initiative/baumassnahme-2o16.php und kann uns auch gerne persönlich ansprechen.

Wir liefern aktuell wöchentlich frischen Knoblauch. Wer gegen die Menge nicht anessen möchte, kann auch nur die grünen Stängel frisch verarbeiten und die Knolle mit 5-10cm Stiel an einem warmen Ort trocknen. Gut durchgetrocknet ist Knoblauch mehrere Monate haltbar.
Am kommenden Sonntag, dem 19. Juni findet die CSA-Jahresversammlung statt.
Wir werden auf das vergangene Wirtschaftsjahr zurückblicken, aktuelle Themen besprechen und Fragen und Wünsche für das neue Wirtschaftsjahr 2016/17 diskutieren. Und schließlich wollen wir gemeinsam essen, trinken und feiern. Dazu wäre es schön, wenn wieder Jede/r etwas zum Buffet beisteuert.

Wer sich noch nicht angemeldet hat, möge dies bitte baldmöglichst nachholen.
Am letzten Juni-Wochenende nehmen wir mit unserem Schafsmilchprodukten an einemWollfest auf dem Hilshof in Kerken-Winternam teil.
Am
25. und 26. Juni jeweils von 11 bis 18 Uhr – dreht sich Alles um die Schafe, besonders alte Landschafrassen, und ihre Wolle. Im malerischen Innenhof gibt es Raum, um in fröhlicher Runde zu spinnen mit Spinnrad und Handspindel und natürlich auch zu stricken oder anderer Handarbeit nachzugehen. Der Küchenchef sorgt für Köstlichkeiten aus Wok, Grill und Suppentopf - auch vegetarisch lecker. Selbstgebackenes Brot, Kuchen und Getränke werden angeboten.Mehr Infos dazu unter: https://www.hilshof.de/wollwochenende

Mittwoch, 8. Juni 2016

Kohlrabi in Senf-Melisse-Rahm mit gebratenen Paprika-Nudeln

Bei der letzten Abholung habe ich mich total gefreut als ich die Kräuter gesehen habe. Für mich sind Kräuter immer sehr wichtig, geben sie dem Gericht doch entweder den gewissen Pfiff oder einen komplett anderen Geschmack. Ich habe mich für etwas schwieriges entschieden, nämlich für Melisse. Herausgekommen ist ein Kreation, die zumindest mir ganz ausgezeichnet geschmeckt hat :-)

Kohlrabi in Senf-Melisse-Rahm mit gebratenen Paprika-Nudeln



3 Portionen

250 g (Schupf-) Nudeln
3 Kohlrabi
150 g Frischkäse
30 g Senf
6-10 Blätter Melisse (je nach Geschmack)
1/8 l Gemüsebrühe
je 1 TL Paprika (rosenscharf und edelsüß)
Salz, Pfeffer







Die Nudeln in heißem Salzwasser bissfest kochen und danach in einer Pfanne in Öl goldbraun braten. Mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken.

Melisseblätter waschen und hacken oder klein schneiden.
Aus dem Frischkäse und Senf eine cremige Masse rühren und die Melisse unter mischen.

Die Kohlrabi schälen, in gleich große Stücke schneiden und in der Gemüsebrühe bei mittlerer Hitze gar köcheln lassen.
Danach die überschüssige Flüssigkeit abschütten und mit dem Senf-Melisse Frischkäse mischen.

Dienstag, 7. Juni 2016

Hofbrief: KW 23


Am Sonntag wurde auf den Naturschutzwiesen am Hof der erste Heuschnitt gemacht. Bei den derzeit tropischen Temperaturen trocknet das Gras sehr schnell, sodass wir daran arbeiten, es schon Dienstag unter Dach in die Heuhalle einfahren zu können, wo es dann schonend nachgetrocknet werden soll.

Die starken Regenschauer der letzten Woche waren für die Wiesen und das Getreide ein lang ersehnter Segen. Für den Gemüseacker hätten wir uns aber etwas mehr Niederschlag im Mai und jetzt etwas weniger auf einmal gewünscht. Ende letzter Woche standen noch einige Pfützen zwischen den Gemüsedämmen, die jetzt trocknen und eine teils schwer zu durchdringende Kruste hinterlassen. Da heißt es jetzt, schnell mit der Hacke hinterher zu sein und die Kruste aufzubrechen, damit die Wurzeln der Gemüsepflanzen wieder mehr Luft bekommen und der Beikrautteppich wieder etwas weniger wird.
Profitiert vom vielen Regen hat vor Allem der Kohl, sodass wir schon den ersten Broccoli und Kohlrabi vom Feld ernten können, und auch der Blumenkohl füllt sich jetzt rasant.
Am 19. Juni ist es wieder soweit. Wir treffen uns mit allen CSA-Mitgliedern, dem Hof-Team und dem Vorstand der Genossenschaft am übernächsten Sonntag um 14.00 Uhr auf unserem Hof zur CSA-Jahresversammlung.
Wir werden auf das vergangene Wirtschaftsjahr zurückblicken, aktuelle Themen besprechen und Fragen und Wünsche für das neue Wirtschaftsjahr 2016/17 diskutieren. Und schließlich wollen wir gemeinsam essen, trinken und feiern. Dazu wäre es schön, wenn wieder Jede/r etwas zum Buffet beisteuert.
Bitte gib uns möglichst bis zum 13. Juni Bescheid, ob Du am 19. Juni an der Mitgliederversammlung teilnimmst, was Du zum Buffet beisteuern möchtest und welche Fragen oder Wünsche Du für das neue Wirtschaftsjahr hast.
Für das Kochevent mit WDR-Fernsehkoch Björn Freitag haben sich mittlerweile 50 Menschen angemeldet. Wenn der Foodtruck dann am Dienstag, dem 28. Juni auf dem Hof steht, wird der Sternekoch zusammen mit zwei Gehilfen (einer CSA-Teilnehmerin und unserem Landwirt Werner) aus hofeigenen Produkten raffinierte Spezialitäten „für auf die Hand“ zubereiten. Bei der gemeinsamen Mahlzeit wollen zwei langjährige CSA-Mitglieder von ihren Erfahrungen mit der solidarischen Landwirtschaft berichten.
Wir danken für den regen Zuspruch und freuen uns auf einen kulinarisch genussvollen Abend und ein gemütliches Beisammensein.
Eine Erinnerung mit den Anfangszeiten und evtl. Details erhalten die angemeldeten Teilnehmer gesondert.

Freitag, 3. Juni 2016

Hofbrief: KW 22


Die meisten Lagerkartoffel-Sorten sind mittlerweile verbraucht, sodass wir sie ab dieser Woche aus dem Angebot raus genommen haben. Dafür wird die Auswahl an frischem, jungem Kochgemüse jetzt größer.
Die
Frühkartoffeln wachsen indessen zügig heran und wir hoffen Ende Juni bereits die ersten ernten zu können.
Was sind „besondere“ Kohlrabi? Sie stammen aus dem neuen Folientunnel, der erst im letzten Herbst aufgestellt wurde. Der Boden dort ist durch die Aufbauarbeiten stark beansprucht worden. Auf Bodenverdichtungen reagieren die meisten Kulturpflanzen mit Mindererträgen – der Kohlrabi aber neigt dazu, aufzuplatzen und bringt so teilweise sehr außergewöhnliche Formen hervor. Ein nicht der Norm entsprechender Kohlrabi ist geschmacklich aber nur selten von einem „normalen“ Kohlrabi zu unterscheiden. Wenn andere Betriebe Gemüse aussortieren müssen, das nicht der Handelsnorm entspricht, landet es auf dem Komposthaufen oder bestenfalls im Futtertrog – etwas zu schade um das Lebensmittel, finden wir. Dennoch arbeiten wir daran, den Boden im neuen Folientunnel stetig zu verbessern, um in Zukunft mehr auch optisch ansprechende Kohlrabi liefern zu können

Termine:

  • Am Samstag, dem 4. Juni ist wieder Mitmachtag. Das neue Hofschild soll zu einem Insektenhotel erweitert werden. Schon beim März-Mitmachtag haben einige Teilgeber die Ständerkonstruktion gezimmert und für die Innenausstattung Äste und Baumrinde gesammelt, Schilfrohr, Bambus- und Reisig gebündelt, poröse Backsteine und unglasierte Blumentöpfe präpariert sowie Hölzchen angebohrt.
    Jetzt soll das Projekt seinen Abschluss finden, indem das „Hotel“ eingebaut und überdacht wird – eine gute Gelegenheit, um morgens ab 10.00 Uhr auf den Hof zu kommen und sich handwerklich auszutoben. Anmeldungen sind erwünscht.
  • Am Samstag findet in Münster auch der diesjährige Tag der Nachhaltigkeit statt. Hauptveranstaltungsort ist der Servatiiplatz mit dem "Markt der Möglichkeiten".
    Im Programm zeigen über 50 Akteurinnen und Akteure auf kreative Weise Impulse für eine nachhaltige Stadtentwicklung auf. Die Themenpalette reicht von der solidarischen Landwirtschaft über ökologisches Bauen bis zur Wertschätzung v
    on Lebensmitteln.Auch in diesem Jahr ist Entrup 119 mit einem Stand vertreten. Unser Hof kommt also in die Innenstadt und kann bis 18.00 Uhr geschmeckt, befragt und erlebt werden.
  • Für den 19. Juni ist die diesjährige CSA-Jahresversammlung geplant. Beginnen wollen wir um 14.00 Uhr.
    Herzlich bitten wir euch Alle um Teilnahme, denn es soll auch um das Thema „Geld“ gehen.
    Eine ausführliche Einladung folgt in Kürze.

Freitag, 27. Mai 2016

Kohlrabi-Linsen-Salat mit Joghurt-Minz-Dressing


 Folgende Situation begab sich heute: Ich hatte Hunger und es war nur noch eine Kohlrabi und etwas Joghurt von unserer Hoflieferung übrig :-/ Zum kochen zu wenig, zudem keine Zeit. Also habe ich aus der Not ein Tugend, bzw. einen Salat gemacht. Ich sage nur: Interessant :-)
 

Kohlrabi-Linsen-Salat mit Joghurt-Minz-Dressing



1 Portion

50 g rote Linsen
1 Kohrabi
4 Minzblätter, klein geschnitten
4 EL Naturjoghurt
1 EL Olivenöl
½ TL Paprika scharf
Salz, Pfeffer



Die Linsen nach Packungsanweisung kochen.
Die Kohlrabi schälen und raspeln, die Minzblätter haken.
Aus den übrigen Zutaten ein Dressing zubereiten und abschmecken.
Die Linsen und Kohlrabi hinzufügen, umrühren, fertig.


Donnerstag, 26. Mai 2016

Hofbrief: KW 21


Am Samstag, dem 4. Juni, findet in Münster von 11.00 bis 21.00 Uhr der diesjährige Tag der Nachhaltigkeit statt. Hauptveranstaltungsort ist der Servatiiplatz mit dem "Markt der Möglichkeiten".
Der Tag steht unter dem Motto „Als gäbe es ein Morgen – Impulse für eine Stadt mit Zukunft!“ Im Programm zeigen über 50 Akteurinnen und Akteure auf kreative Weise Impulse für eine nachhaltige Stadtentwicklung auf. Die Themenpalette reicht von der solidarischen Landwirtschaft über ökologisches Bauen bis zur Wertschätzung v
on Lebensmitteln.
Auch in diesem Jahr ist Entrup 119 mit einem Stand vertreten. Unser Hof kommt also in die Innenstadt und kann bis 18.00 Uhr geschmeckt, befragt und erlebt werden.Aufruf 1:
Wer hat Lust sich vorab Gedanken zu machen, wie wir unsere Solidarische Landwirtschaft einem bunten Publikum vermitteln können? Erfahrungen aus dem letzen Jahr sind vorhanden und ein Konzept steht bereits – es geht um zusätzliche Ideen, Details und knackige Argumente.
Aufruf 2:
Wer hat Lust am Tag aktiv mitzuwirken (mit Menschen ins Gespräch kommen; Fragen beantworten; Erlebtes rund um das Gemüse
-Teilen; Auf- und Abbau des Standes)? Bei einer Präsenz von guten 2 Std. mit je zwei Leuten benötigen wir also 6 Personen.
Ihr werdet gebraucht! Bitte meldet euch und nehmt Kontakt auf:
„Gedanken vorab“
- ch.buschmann@posteo.de„aktiv am 6. Juni mitwirken“ - gaertnerhof.entrup@gmx.de
Für den 19. Juni ist die diesjährige CSA-Jahresversammlung geplant. Beginnen wollen wir um 14.00 Uhr.
Herzlich bitten wir euch Alle um Teilnahme, denn es soll auch um das Thema „Geld“ gehen.
Eine ausführliche Einladung folgt in Kürze.