Dienstag, 30. Juni 2015

Hofbrief: KW 27


Heute ging an Euch Alle eine Email raus mit einer Mitschrift von der CSA-Jahreshauptversammlung vom 14. Juni 2015 - für Alle die dabei waren als Rückblick und für Alle, die nicht dabei waren, zur Kenntnisnahme.
Wer die Nachricht nicht erhalten haben sollte, meldet sich bitte auf dem Hof.
Wir laden herzlich ein zum nächsten Mitmachtag am Samstag, dem 4. Juli.
Geplant ist es, einen Teil der
Frühkartoffeln zu ernten.Außerdem gibt es reife Süß- und Sauerkirschen sowie Johannisbeeren im Obstgarten auf dem Hof. Kommt gerne zum Pflücken oder auch zum Verarbeiten der süßen Früchtchen. Wir stellen Leitern zur Verfügung und bitten darum, einen Teil der Ernte für andere CSA-TeilnehmerInnen auf dem Hof abzugeben.
Beginn ist wie immer um 10.00 Uhr,
wir bitten um Anmeldung, der Treffpunkt ist vor dem Hofladen.
Den Mitmachtag begleiten möchte gerne ein Kamerateam des Bürgerfernsehens „open.web.tv“ aus Münster. Ein Beitrag soll entstehen zu unserem Hof sowie zum Konzept der Solidarischen Landwirtschaft, zur Gemeinschaftsbildung bzw. zur praktische Arbeit mit diesem Konzept.
Gesucht werden noch Interviewpartner, die Lust haben, mit den Filmeuten über CSA zu sprechen – wer sich angesprochen fühlt, gibt uns bitte kurz Bescheid.

Samstag, 27. Juni 2015

Ist die Stielmuszeit schon vorbei?

Des einen Freud, des anderen Leid. Um euch dieses vielseitige Gemüse nochmal näher zu bringen, gebe ich nochmal 2 Rezepte in die Runde :-)


 Cous-Cous-Salat mit Stielmus und Dattel-Senf-Dressing

Cous-Cous-Salat mit Stielmus und Dattel-Senf-Dressing















Für den Salat:
 
150-200 g Couscous
1 ½ fache Menge Gemüsebrühe
3 frische Knoblauchpflanzen oder Frühlingzwiebeln
100g Stielmus
2 Möhren
4 Radieschen
5 Datteln


Für das Dressing:

4 Eßl. Olivenöl
4 Eßl. Balsamicoessig
2 Eßl. mittelscharfer Senf
Saft von 1 Orange

2 TL Dattel-Sirup (alternativ: Honig)
Salz, Pfeffer
2-3 Blätter Minze (sehr klein geschnitten)


Zubereitung:
 
1. Alle Zutaten für das Dressing mischen und in einem Kännchen o.ä. zur Seite stellen
2. Die Frühlingszwiebeln / Knoblauch klein schneiden und in einem Topf anbraten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und den Cous-Cous hinzu geben und bei niedriger Hitze ca. 10 Minuten ziehen lassen. 
In der Zwischenzeit den Stielmus gut waschen, die harten Stiele entfernen und die Blätter klein schneiden und in eine Salatschüssel geben. Die Möhren schälen und raspeln, die Radieschen waschen und wie die Datteln in Scheiben schneiden und zu dem Stielmus geben. Cous-Cous hinzugeben, umrühren und mit dem Dressing anrichten.



Pfannekuchen mit Stielmusfüllung


Pfannekuchen mit Stielmusfüllung



















Für 4 Pfannekuchen:
 
280g Mehl
400ml Milch
3-4 Eier
2 Prisen Salz
1-2 handvoll Sesam, Sonnenblumenkerne o.ä.
Öl

Für die Füllung:
 
400g Stielmus
1 große Zwiebel
100g Schafskäse
geröstete Kerne
nach beilieben
Pfeffer, Salz, 1Eßl. Honig
Öl

Zubereitung:
 
1. Mehl mit Salz in eine Schüssel sieben. Die Milch unter Rühren dazu gießen und mit einem Schneebesen glatt rühren. Die Eier kräftig unterrühren. Falls Klumpen entstehen, den Teig durch ein feines Sieb gießen. Zum Schluß den Sesam oder Kerne hinzugeben und den Teig 20 Minuten in der Schüssel ruhen lassen.
2. In der Zwischenzeit den Stielmus gut waschen, harte Stiele entfernen, den Rest klein schneiden und in einem Sieb abtropfen lassen.
Die Zwiebel würfeln und in einer Pfanne in etwas Öl glasig dünsten. Den Stielmus hinzu geben und bei mittlerer Hitze gar köcheln.
3. Währenddessen die Pfannekuchen in einer geölten und beschichtete Pfanne  bei mittlerer Temperatur backen und einzeln auf die Teller legen.
4. Der Stielmus müßte nun gar sein. Den kleingeschnittenen Schafskäse, die gerösteten Kerne und den Honig unter heben, gleichmäßig auf die Pfannekuchen verteilen und rollen.

Dienstag, 23. Juni 2015

Hofbrief: KW 26


Es ist zwar kalt und nass, sodass Sommerstimmung noch nicht so richtig aufkommen möchte. Dennoch hat jetzt ganz offiziell der Sommer begonnen, der längste Tag des Jahres ist vorbei und wir merken ganz deutlich, wie der Regen der Natur gut tut.
Den kühlen Temperaturen zum Trotz wachsen die Gemüsepflanzen und Wiesenkräuter deutlich besser, als in den Wochen zuvor. Das Weidefutter für unsere Schafe wird wieder mehr, nachdem es zuletzt aufgrund der Trockenheit sehr knapp geworden ist. Der Ackerboden auf dem Gemüsefeld lässt sich mit Pferdekraft wieder deutlich einfacher bearbeiten – angefeuchteter Boden krümelt besser.Das bildet eine gute Grundlage für das Herbst- und Wintergemüse, welches teilweise schon jetzt gepflanzt wird: Der Rosenkohl ist schon drin, Rot- und Weisskohl, sowie die Steckrüben folgen demnächst.
Das die Niederschlagsmenge bisher aber noch recht gering war merken wir daran, dass beim Grubbern bereits aus 10 cm Tiefe noch trockener Boden hervorkommt, es staubt teilweise sogar noch.
An diesem Wochenende findet in Münster der Tag der Nachhaltigkeit statt, zu dem wir bereits eingeladen hatten. Deswegen an dieser Stelle nur eine kurze Erinnerung:
  • Eröffnungsveranstaltung am Freitag, 26. Juni, 19:00, Domplatz 1-3 (Gebäude der Bezirksregierung)
    sechs Akteure stellen sich vor, danach Diskussionsrunde
  • Markt der Möglichkeiten am Samstag, 27. Juni, 10:00-18:00, Servatiiplatz
    37 Stände motivierter Initiativen und Personen, die informieren und inspirieren wollen zu einem bewussten Umgang mit Mensch und Natur
    und einer nachhaltigen Stadtentwicklung
Wir laden herzlich ein zum nächsten Mitmachtag am Samstag, dem 4. Juli. Geplant ist es, einen Teil der Frühkartoffeln zu ernten. Beginn ist wie immer um 10.00 Uhr, der Treffpunkt auf dem Hof vor dem Laden.

Dienstag, 16. Juni 2015

Hofbrief: KW 25


Am Sonntag hat die diesjährige CSA-Jahreshauptversammlung stattgefunden. Eine Mitschrift für Alle, die nicht kommen konnten, folgt in Kürze.
Am Freitag (19. Juni) um 19 Uhr zeigt die AG Erwachsenenbildung der Initiative Entrup 119 e.V. zum Abschluss der Reihe „Warum Biolandwirtschaft?“ den Film „Die Zukunft Pflanzen“ von M.M. Robin. Gezeigt wird, warum eine Sicherung der Welternährung nur auf ökologischer Basis funktionieren kann. Ort: Umwelthaus Münster in der Zumsandestraße 15.
Zwei Rezepte für die Verarbeitung der Holunderblüten:Hollerkücherl - Holunderblüten im Backteig (für 3 Portionen)
5
Holunderblütendolden
100 g
Mehl
½ Prise
Salz
Liter
Milch
1
Ei, getrennt
1 TL
Öl

Fett zum Frittieren

Zucker zum Bestreuen
Die Eiweiße zu festem Schnee schlagen. Das gesiebte Mehl mit dem Salz mischen, mit der Milch zu einem dickflüssigen Teig rühren (wie Pfannkuchenteig). Eigelb und Öl unterrühren, zuletzt den steif geschlagenen Eischnee unterziehen.
Die Blütendolden durch den Backteig ziehen und in heißem Fett schwimmend goldgelb ausbacken. Abtropfen lassen und mit Zucker bestreut servieren.
Ein sehr simples Rezept, schnell gemacht und unglaublich lecker! Wer mag, kann dazu auch Apfelmus oder Kompott reichen.
Holunderblüten - Sirup
1 Liter
Wasser
3
Zitronen, der Saft davon
500 g
Zucker
20
Holunderblütendolden
Wasser mit Zitronensaft und Zucker aufkochen, die Holunderblüten hinzugeben und alles eine gute Stunde ziehen lassen. Danach durch ein Tuch passieren.
Den Sirup in Flaschen füllen. Gekühlt ist er etwa zwei Wochen haltbar. Er hält ein Jahr, wenn man die mit Saft gefüllten und verschlossenen Flaschen ca. 20 Minuten in einem Wasserbad bei 120°C im vorgeheizten Backofen einweckt.








Dienstag, 9. Juni 2015

Hofbrief: KW 24


Dank der trockenen und auch mal heißen Witterung der letzten zwei Wochen konnte der erste Schnitt von den Mähwiesen erfolgreich eingefahren werden. Eine von den zwei Heuboxen der Heutrocknungsanlage ist jetzt voll mit duftendem Heu, dass noch etwas nachgetrocknet wird, um es bis zum Winter zu konservieren. Rein rechnerisch ist somit für die Hälfte des Winterhalbjahrs, in dem die Schafe ihre Hauptmahlzeiten im Stall einnehmen, das Futter unter Dach und Fach.
Auf dem Gemüseacker verschiebt sich der Arbeitsschwerpunkt von der Pflanzung und Aussaat hin zur Pflege der Gemüsekulturen, sprich zum Hacken und Jäten, um die lieben Beikräuter im Zaum zu halten. Auch Bewässerung ist erforderlich, weil sich ähnlich wie im letzten Jahr der Frühling als sehr trocken gestaltet.
Der Erntebeginn für die Frühjahrskulturen ist leider sehr spät, weil die meisten Gemüsearten erst Mitte bis Ende April gepflanzt werden konnten und es einige Wochen gerade im Mai gab, die für ein zügiges Wachstum einfach zu kalt waren.
Dennoch entwickeln sich die Gemüsebestände insgesamt besser, als im letzten Jahr, sodass eine gute Sommerernte zu erwarten ist.
Bitte nicht vergessen: Am Sonntag dem 14. Juni findet von voraussichtlich 14.00 bis 17.00 Uhr die CSA-Jahreshauptversammlung statt. Es erwartet Euch ein Rückblick auf das alte und Ausblick auf das kommende Wirtschaftsjahr, Diskussion, Beisammensein und Gespräch am Buffet.

Tag der Nachhaltigkeit in Münster: Programm für den 26.-28. Juni 2015

Unter dem Motto "Anders leben! Aber wie?" findet an dem Wochenende vom 26. bis zum 28. Juni innenstadtnah auf dem Servatiiplatz in Münster, aber auch dezentral an zahlreichen anderen Standorten der Tag der Nachhaltigkeit 2015 statt.

Neben vielen anderen Initiativen, Vereinen, Institutionen und Unternehmen stellt auch der Gärtnerhof Entrup seine Aktivitäten für ein nachhaltiges Münster vor. Dazu gibt es ein Bühnenprogramm mit Wortbeiträgen, Theater und Musik, sowie Leckeres aus der Bio-Küche.

Das Programmheft gibt einen guten Überblick über die zahlreichen interessanten Veranstaltungen und Angebote an den drei Tagen.

Zur Auftaktveranstaltung am Freitag (26. Juni) bei der Bezirksregierung, Domplatz 1-3, an dieser Stelle die Einladung:


Begrüßung und Ablauf der Veranstaltung:
Christiane Sprickmann & Helga Hendricks, Projektmanagement-Team

Grußwort: Oberbürgermeisters Markus Lewe (Videobeitrag)

Grußwort: Prof. Dr. Niko Paech (Videobeitrag)

Grußwort und Rede des NRW-Umweltministers Johannes Remmel

Gesprächsrunde - „Münster - eine nachhaltige und klimafreundliche Stadt!"
Prof. Dr. Thomas Hauff, Amt für Grünflächen und Umweltschutz
Nolten Kattentidt, Lokale Agenda 21
Wolfgang Wiemers, Umweltforum e. V.
Birgit Wildt, Amt für Grünflächen und Umweltschutz

Kurzfilme von Akteurinnen und Akteuren aus Münster plus Interview (Hof Entrup 119, Repair Café Münster, Schulbauernhof Emshof, Christliche Initiative Romero, Slow Food Youth, Grüne Wiese)Moderatorin der Veranstaltung: Prof. Dr. Petra Teitscheid


Die Veranstalter bitten bis zum 20. Juni um eine Rückmeldung über nachhaltigkeitstag@muenster.de, ob und ggf. mit wie vielen Personen Sie / ihr an der Veranstaltung teilnehmen / teilnehmt.

Befragung unter SoLaWi-Mitgliedern

Eine Studentin der Agrarwissenschaften befragt anonym Mitglieder von CSA-Höfen. Hier Ihre Einladung:
Liebe Mitglieder einer Solidarischen Landwirtschaft, diese Umfrage richtet sich an Sie! 
Ich bin Sina-Alica Zeunert, studiere an der Humboldt Universität Agrarwissenschaften und schreibe zur Zeit meine Bachelorarbeit zur "Ökologisch Solidarischen Landwirtschaft - Verbraucherbildung als zentrales Element zur Erhaltung einer bäuerlichen Landwirtschaft".
Mit der Beantwortung des kurzen Fragebogens, können Sie aktiv am Ausbau und der Förderung der Solidarischen Landwirtschaft mitwirken. 
Ich würde mich daher über Ihre kurze Teilnahme sehr freuen!

Hier der Link zu Umfrage: https://www.soscisurvey.de/solawi2015/


Vielen Dank, Sie helfen mir sehr sehr weiter!

Ich wünsche Ihnen einen schönen Start in die neue Woche,
Sina-Alica Zeunert