Montag, 19. Oktober 2015

Kartoffelsuppe mit gebratenem Salbei

 
Bei mir rückt er immer näher, der Herbstblues! Um so erfreulicher, dass ich passend zu dem Thema eine tolle Seite mit leckeren Rezepten und einem Event zum Wetter-Stimmungs-Tief gefunden habe:

http://www.kochmaedchen.de/blog-event-mit-grossem-gewinnspiel-rezepte-gegen-den-herbstblues 


Ich habe also den Rat beherzigt und das Wochenende beschwingt mit Musik vor mich hin gekocht. Ein Rezept was dabei raus gekommen ist möchte ich hier vorstellen:

Kartoffelsuppe mit gebratenem Salbei
6 Personen
8-10 mittelgroße Kartoffeln
100g geräucherter Tofu oder veg. Schinken
200g Sahne
1l Gemüsebrühe
1-2 TL Selleriesalz
1 TL Pfeffer
10-15 Salbeiblätter
Öl
Die geschälten Kartoffeln waschen, in kleine Würfel schneiden und in 1l Gemüsebrühe kochen.
Die Hälfte des Tofu sehr fein würfeln, die andere Hälfte braucht nicht so klein geschnitten werden.
Je 1 Salbeiblatt pro Person zur Deko ganz lassen, den Rest der Salbeiblätter klein schneiden und zusammen in reichlich Öl (am besten geschmacksneutral) braten.
Wenn die Kartoffeln gar sind den groben Tofu hinzugeben und mit einem Pürierstab cremig pürieren.
Danach den fein gewürfelten Tofu, klein geschnittenen Salbei und Sahne hinzufügen und mit den Gewürzen abschmecken.
Bei mittlerere Hitze noch etwas köcheln lassen.
Vor dem servieren mit den restlichen Salbeiblättern dekorieren.

Kommentare:

  1. Boa auch sehr lecker! Der gebratene Salbei ist sicher eine super Idee und passt sehr gut!
    Danke für die Anregung!

    LG,
    Cookies

    AntwortenLöschen
  2. Lecker! ich liebe Salbei und kann mir das richtig gut vorstellen zusammen.
    Liebe Grüße,
    Carla

    AntwortenLöschen